Haushaltshilfe über die Krankenkasse



Auf dieser Seite findest du Informationen über Anspruch, Antragswege und Bewilligung einer Haushaltshilfe/Mamahilfe.

In unserem Leitfaden zur Antragsstellung einer Haushaltshilfe

haben wir dir alle Infos kompakt zusammengefasst, damit du sie jederzeit zur Hand hast.


Falls du weitere Fragen hast, kannst du dich hier auch gerne 

zu einem kostenfreien Beratungsgespräch anmelden.



Du bist krank und brauchst Unterstützung?

Der Anspruch besteht bei schwerer Krankheit und insbesondere nach einer Behandlung im Krankenhaus.

Voraussetzung ist, dass eine im Haushalt lebende Person den Kranken nicht pflegen bzw. den Haushalt nicht führen kann.

Hilfeleistungen werden in der Regel für höchstens vier Wochen pro Krankheitsepisode gewährt und es sind gesetzliche Zuzahlungen zu leisten.



Wann habe ich Anspruch?

Nach  § 38 SGB V und § 24h SGB V  hast du nach einem Unfall oder einer Operation, einer schweren akuten Erkrankung oder auch bei Abwesenheit aufgrund einer stationären oder ambulanten Reha sowie nach der Geburt eines Kindes Anspruch auf eine Haushaltshilfe, wenn:

  • dein jüngstes Kind nicht älter wie 12 Jahre ist oder eine Behinderung hat
  • kein im Haushalt lebender Erwachsener den Haushalt weiterführen kann.



Wer hat Anspruch?

Anspruch auf Haushaltshilfe hast du, wenn eine medizinische Indikation vorliegt, die bestätigt, dass die haushaltsführende Person aus gesundheitlichen Gründen verhindert ist den Haushalt weiterzuführen.


Wie stelle ich den Antrag?

Meist findest du ein Downloadformular auf der Homepage deiner Krankenkasse.  
Bei manchen Kassen muss er angefordert werden.


Es besteht aus 2 Teilen. 

Ein Formular füllst du aus, das andere dein Arzt.


1. Dein Formular füllst du mit deine Daten, Betreuungszeiten der Kinder, der benötigten Hilfe und dem Namen/Institution der Hilfe, die du in Anspruch nehmen willst.
Meist hast du hier ja noch niemanden. Stelle den Antrag trotzdem und lass das Feld frei oder schreibe: "Noch nicht bekannt".

Du kannst dann den Kontakt nachreichen, sobald du eine Hilfe gefunden hast.


2. Dein Arzt trägt in seinen Teil des  Antrags ein, aufgrund welcher medizinischen Indikation es dir nicht möglich ist, den Haushalt weiterzuführen.

Er trägt auch den Zeitraum und den täglichen Umfang der benötigten Hilfe ein.


Dann schickst du alles an deine Kasse. Nicht selten  dauert dann die Bearbeitung solange, bis du wieder gesund bist :-)

In der Regel 2-4 Tage - das ist aber viel zu lange, wenn du akut krank bist.


Geht das auch schneller?

Faxe/Maile deinen Antrag sofort an deine Krankenkasse und lass auch deinen Arzt am besten direkt aus der Praxis seinen Bogen per Fax wegschicken.
Danach schnappst du dir dein Telefon und rufst hinterher.  Manche Kassen haben auch einen Chatfunktion auf ihrer Seite, die du nutzen kannst.  
Betone, dass du schnellstmöglich eine Bewilligung benötigst, da du heute noch Hilfe brauchst und eine Haushaltshilfe organisieren musst.
Bitte darum, dass dein Antrag umgehend bearbeitet wird.  Sobald du eine mündliche Zusage hast (immer den Namen des Sachbearbeiters notieren!) kannst du dich auf die Suche nach deiner Hilfe machen.
Lass dir die Zusage vorab als Mail bestätigen.

Die meisten Hilfen starten ihre Einsätze erst, nachdem eine Bewilligung vorliegt.


Wen bezahlt die Kasse?

1. Deine Kasse hat eine Liste von alltagsentlastenden Dienstleiter mit denen sie zusammenarbeitet.
Meist sind diese Vertragspartner soziale oder karitative Einrichtungen, aber auch gewerblich tätige haushaltsnahe Dienstleister.

Findet sich kein Vertragspartner, kannst du auch selbst einen Dienstleister in deiner Nähe beauftragen. Das aber unbedingt vorab von der Kasse bewilligen lassen! Hier wird im Einzelfall entschieden. 

Gewerblich tätige Hilfen stellen die Rechnung für ihren Einsatz später direkt an deine Kasse. 


2. Du kannst aber auch eine  nicht gewerblich tätige Hilfe wie zum Beispiel deine Nachbarin oder Bekannte um Unterstützung bitten.  Das nennt sich dann: selbstbeschaffte Ersatzkraft.
Hier zahlt die Kasse eine Aufwandsentschädigung von ca. 10 €.


Wo finde ich einen Vertragspartner meiner Krankenkasse?


Regional unterschiedlich, z.B.:

  • Familienpflegewerk
  • Hauswirschaftliche Fachdienste
  • Dorfhelferinnen
  • Caritas/Diakonie/AWO
  • Pflegedienste
  • auch Einzelpersonen 

Frage direkt bei deiner Krankenkasse nach.



Ja, stimmt, das liest sich alles nach Arbeit!

Aber es lohnt sich!

Unterstützung, wenn du nicht mehr kannst ist so hilfreich und es steht dir einfach zu!


Du bist wichtig! Sorg gut für dich!


Wenn du Hilfe brauchst melde dich bitte hier unten zu einem Telefontermin an.

Wir schauen gerne wie wir dir weiterhelfen können.



Landkreis Rosenheim:

  • Maschinen- und Betriebshilfsring Rosenheim e.V.: Telefon: 08031 400730
  • Hauswirtschaftlicher Fachservice Rosenheim Wasserburg: Telefon: 08052 178314
  • Dorfhelferinnen: Tel. 0871 / 965 54-0
  • Familienpflegewerk: Tel. 08063-200 62 72 
  • Pflegedienste
  • Vertragspartner bei der jeweiligen KK anfragen